Die beste Basis für ein gutes Frühstück ist…

… ein Basisbrot! Genau.

Ein solches stellt Davis in seinem weizenfreien Kochbuch vor. Ich gestehe, ich habe es vor einer Woche schon einmal ausprobiert. Da ich im Reformhaus aber kein Kichererbsenmehl bekam („ist gerade aus“), hat mir die freundliche Dame vom Fach Sojamehl als Alternative empfohlen…
Ich habe also frisch von der Leber weg eine Packung Sojamehl adoptiert und wir sind gemeinsam nach Hause gegangen. Weiterlesen

Advertisements

Ich hatte meine Weizentage…

…viel zu lange!

Nach den doch zum Teil schockierenden Fakten im Buches von Davis, wollte ich mich nun mit dem erfreulicheren Teil des Werkes beschäftigen – den Rezepten!

Ich befand mich mitten im ersten „weizenfreien“ Tag und hatte tatsächlich mit mehr oder weniger stark ausgeprägten Befindlichkeitsstörungen zu tun, die ich aus der Beschreibung Davis‘ kannte. Natürlich konnte das Zufall sein, vielleicht hatte ich ja erwartet, dass ich starke Kopfschmerzen, Übelkeit und Heißhungerattacken bekommen würde. Es war jedenfalls nicht einfach, diesen durchzuhalten.
Auch deshalb wollte ich mich etwas ablenken. Das klappte in der Regel ganz gut, indem ich in der Küche herumexperimentierte. Weiterlesen

Bei dem Wetter jagt man keinen Hund vor die Tür…

Was für ein Wetter präsentierte sich mir heute morgen, als ich aus dem Schlafzimmerfenster sah? Richtig!2015-01-24 12.55.40 Eisiges Schneetreiben und gute 10 Zentimeter Neuschnee! Ein trübes Himmelgrau hatte sich da oben ausgebreitet und es schien nicht, als wolle sich das in nächster Zeit ändern.

Das wäre DIE Gelegenheit, um sich wieder hinzulegen und den Tag vom Bett aus zu betrachten.
Verdammt! Ich wollte noch einkaufen gehen… Aber doch nicht bei diesem Wetter! Nach einem erneuten Blick nach draußen war ich ganz sicher, dass ich nichts einkaufen müsste. Weiterlesen

Zum Abschied…

… wollte ich meinen Kollegen auf Station etwas herzhaftes anbieten.

Denn wie es so immer ist, mögen die einen lieber etwas Süßes – den Kuchen gab es ja schon vorgestern – die anderen aber, mögen es lieber herzhaft.

Also habe ich mir überlegt, Brötchen für das Frühstück in einigen Variationen zu backen.

Es versteht sich von selbst, dass ich bei der Gelegenheit auch die konfessionell eher vegetarisch lebenden Menschen berücksichtigen werde.

Also wird es dreierlei Brötchen geben!

Zwiebel-, Zwiebel-Kräuter-
und Speck-Zwiebel-Brötchen:

Weiterlesen

Braten für Barbarossa!

Morgen früh geht es endlich los!
Uns erwartet der Barbarossa-Markt zu Sinzig.

Gemeinsam mit meinem Bruder und seinen Kindern, will ich am Samstag den wundervollen, mittelalterlichen Barbarossa-Markt unsicher machen.

Nach einem gemeinsamen Frühstück, zur allgemeinen Stärkung geht es los.
Ich freue mich schon sehr darauf.

Da mein Bruder uns fährt, habe ich zugesagt, für die Verpflegung zu sorgen.
Natürlich gibt es auf dem Markt bestimmt wieder ausgezeichnete Leckereien aus der Feldbeckerey, der Taverne Sentiacum oder der Suppenküche Leybspeys. Besonders empfehlen kann ich vor Ort den Flammlachs, der direkt vom Grill kommt und toll gewürzt ein echter Leckerbissen ist. Weiterlesen