Da fehlen mir die Worte…

 … und die Zeit.

Als sich seltener Besuch ankündigte, wollte ich zum Kaffee unbedingt etwas anbieten können. Wenn sich der seltene Besuch dann überraschend und kurzfristig ankündigt, fehlen einem vielleicht die Worte, vielleicht etwas Zeit…

Jedoch fehlen mir erfreulicher Weise nicht die Ideen! In gut zwanzig Minuten kann ich doch etwas schmackhaftes zaubern.

Ich überlegte kurz… für einen Kuchen reicht die Zeit definitiv nicht … vielleicht Muffins… aber das wäre ja zu gewöhnlich… es muss doch noch etwas anderes geben… etwas, das gleichzeitig kinderleicht zu handhaben ist, denn eine ganz junge Frau würde unter den Besuchern sein. … Ich brauchte etwas handliches… Weiterlesen

Die beste Basis für ein gutes Frühstück ist…

… ein Basisbrot! Genau.

Ein solches stellt Davis in seinem weizenfreien Kochbuch vor. Ich gestehe, ich habe es vor einer Woche schon einmal ausprobiert. Da ich im Reformhaus aber kein Kichererbsenmehl bekam („ist gerade aus“), hat mir die freundliche Dame vom Fach Sojamehl als Alternative empfohlen…
Ich habe also frisch von der Leber weg eine Packung Sojamehl adoptiert und wir sind gemeinsam nach Hause gegangen. Weiterlesen

Ich hatte meine Weizentage…

…viel zu lange!

Nach den doch zum Teil schockierenden Fakten im Buches von Davis, wollte ich mich nun mit dem erfreulicheren Teil des Werkes beschäftigen – den Rezepten!

Ich befand mich mitten im ersten „weizenfreien“ Tag und hatte tatsächlich mit mehr oder weniger stark ausgeprägten Befindlichkeitsstörungen zu tun, die ich aus der Beschreibung Davis‘ kannte. Natürlich konnte das Zufall sein, vielleicht hatte ich ja erwartet, dass ich starke Kopfschmerzen, Übelkeit und Heißhungerattacken bekommen würde. Es war jedenfalls nicht einfach, diesen durchzuhalten.
Auch deshalb wollte ich mich etwas ablenken. Das klappte in der Regel ganz gut, indem ich in der Küche herumexperimentierte. Weiterlesen

Weizen Adé!

Ja – richtig! Ich habe mich dazu entschlossen, in einem Selbstversuch – zunächst für einen bestimmten Zeitraum – auf Weizen zu verzichten!

Warum? Nun – ich bin zufällig auf die Thematik gestoßen, die seit einiger Zeit durch die Medien wabert und hier und da auftaucht, aber – vielleicht beabsichtigt – immer irgendwie unter der Aufmerksamkeitsschwelle der Mehrheit der Bevölkerung schwimmt.

Woran das wohl liegen mag?
Also – wenn man sich einmal mit dem Thema beschäftigt und recherchiert, stößt man auf Informationen, die einem so richtig den Appetit verderben – zumindest auf Weizenprodukte. Weiterlesen