Nach dem ersten Mal:

„Ich“ gegen „Innerer Schweinehund“    –    1 : 0


So lautet das Ergebnis nach Tag 1 des Projektes „Trennkost“!

Wobei es zwischendurch schien, als würde der Gewissens-Schiedsrichter das heutige Spiel wegen meines versuchten groben Foulspiels abpfeifen…. Weiterlesen

Advertisements

Das nenne ich: Umparken im Kopf!

Das sollte keine irreführende Überschrift sein, aber die Aussage trifft am Ehesten zu!

Denn Ernährung nach dem Trennkost-Prinzip, erfordert tatsächlich konzentriertes Umdenken. Ich muss eingefahrene Gewohnheiten ablegen und mich neu orientieren – anders ausgedrückt: Umparken im Kopf!

Das fing bereits beim Frühstück an. Was kann ich denn nun wie kombinieren?

Bevor mir bereits auf nüchternen Magen der Angstschweiß ausbrechen sollte, warf ich einen Blick auf meine Trennkost-Tabelle, die ich zur Anschaulichmachung (ist das wirklich ein Wort?) während meiner Erprobungsphase zu Rate ziehen möchte.

Mein erster Gedanke war: Müsli! Ein Müsli ist eine gesunde Sache, zumindest, wenn ich den Zucker weglasse und mir selbst eines „baue“. Die Gekauften enthalten in der Regel ja viel Industrie-Zucker, das wäre meinem Ziel der gesunden Ernährung wirklich abträglich.

Wie könnte mein Müsli denn nun aussehen… Weiterlesen

Tschüs Kohlenhydrate – oder lieber doch nicht?

Herzlich willkommen bei gesunder Ernährung!

Ziemlich große Worte, deshalb will ich einmal etwas präziser werden:

In den kommenden Tagen möchte ich mich mit Ernährung beschäftigen.
Ich stelle mir die Frage, wie ich mich ausgewogen und gesund ernähren kann. Wenn ich dabei dann noch ein paar überflüssige Pfunde loswerden kann, umso besser.

Mein erster Gedanke, als ich mich mit dem Thema beschäftigte, war:
Kein Fett und keine Kohlenhydrate! Das ist es!

Richtig ist: mit dem Verzicht auf Fette und Kohlenhydrate werden einige Pfunde purzeln.
Aber Fett, Kohlenhydrate und Eiweiße erfüllen ja bestimmte Aufgaben im Körper.

Ein paar Eckdaten zu den drei Nahrungsbestandteilen:

Fette…

… sind ein wichtiger Baustoff für die Zellwände des Körpers;
… sind eine Grundsubstanz zur Herstellung verschiedener Hormone; Weiterlesen

Beinahe unterschlagen …

… hätte ich Euch diesen kleinen Geburtstagskuchen für einen lieben Menschen.

Geboren aus einer spontanen Idee, wurde daraus dieses kleine Werk!

2014-05-11 10.24.42

Wenn Ihr Interesse am Rezept dieses Backwerks habt, in dem sich unter anderem Mohn und Erdnüsse befinden, dann gebt mir doch eine Rückmeldung.

Ich wünsche Euch noch einen sonnigen Tag! Genießt ihn nach Herzenslust!

Ein letztes Mal…

Seit Tagen „lächelte“ mich das halbe Glas Erdnussbutter aus dem Kühlschrank an. Einem so charmanten Lächeln kann ich auf Dauer einfach nicht widerstehen.
Also habe ich ein (vorerst wirklich) letztes Mal ein Rezept mit Erdnussbutter „gebastelt“.

Mein Besuch der der Großmutter stand ja noch aus. Und statt Blumen hatte ich versprochen, ihr einen Kuchen mitzubringen. Also war es am Vortag Zeit, mich mit dem Thema zu beschäftigen. Um den Kuchen nicht so mächtig zu machen, wollte ich diesmal auf den Schokoladenüberzug verzichten. Blieb die Frage, was ich unter den nicht vorhandenen Schokoüberzug backen wollte. Weiterlesen